Interview mit Martin Schmidt-Schön: Digitalisierung der Versicherungswirtschaft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Inhalt

 

Ist die „digitale Transformation" für Sie vollzogen - oder wird es zeitnah noch wirkliche digitale Überraschungen geben?

Die „digitale Transformation“ wird meiner Meinung nach weiterbestehen und sich laufend durch neue Technologien, verändertes Kundenverhalten und neue Geschäftsmodelle weiterentwickeln. Vielleicht wird es einen neuen Begriff und eine neue Definition geben, aber wir alle sind bzw. bleiben in einem stetigen Wandel. Und das nicht erst seit dem Markteintritt des Smartphones, sondern mit jeder größeren, eingetretenen Innovation. Was sich dabei ändern wird: Die Entwicklungszyklen und die Akzeptanz – oder auch Nichtakzeptanz – von Innovationen im Markt wird immer kürzer bzw. schneller. In der Generali Deutschland begegnen wir diesem Trend unter anderem damit, dass wir in agilen, cross-funktionalen Teams, sogenannte Digital Labs, aus verschiedenen Ideen schnell Prototypen entwickeln, diese frühzeitig mit Kunden und Vertrieben testen sowie weiteroptimieren und nach positivem Feedback in die Umsetzung übergehen."

Abseits Ihres Themas beschäftigen sich auch andere Branchen mit der Digitalisierung wie auch die Gesundheitsbranche. Vervollständigen Sie in diesem Zusammenhang folgenden Satz: Wenn ich an ein digitalisiertes Gesundheitswesen denke, dann …

… sehe ich Patienten, die in einer digitalen Akte auf all ihre Gesundheitsdaten einfach zugreifen können, die ärztlichen Rat ohne Anreise und Wartezeit finden, deren Vitaldaten in Echtzeit Handlungsbedarf zeigen und die so selbstbestimmt mit ihrer Gesundheit umgehen können."


« Vorherige Nächste

Martin Schmidt-Schön

Mit dem Beginn des Jahres 2012 ist Martin Schmidt-Schön (geboren 1974) Leiter und Gründer der Online-Einheit “eCosmos” der CosmosDirekt.


Seit Juli 2016 ist Martin zusätzlich für die digitale Transformation der Generali Group in Deutschland als „Country Functional Head Digital“ verantwortlich. Die Online-Einheit „eCosmos“ bündelt alle online Aktivitäten der CosmosDirekt. Ziel ist es Kunden mit neuen Online-Angeboten und neuen innovativen Versicherungsansätzen zu inspirieren, um die Sparte der Online Geschäfte stetig zu erweitern.


Nachdem Martin Schmidt-Schön sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes abgeschlossen hatte, arbeitete er zunächst von 1998 bis 2008 in verschiedenen Bereichen, zuletzt vor allem auch in den Gebieten von Accounting und Controlling.


Seit Ende 2008 bis zum Beginn von 2012 war Martin Schmidt-Schön der Leiter der Abteilung für die strategische Entwicklung der CosmosDirekt und trug somit die Verantwortung von der strategischen Planung bis hin zum Management von diversen Projekt Portfolios.

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok